Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Instituts für Schulentwicklungsforschung!

 

CDI Gebäude

Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS)


Aktuelles

Ergebnisse zu TIMSS 2015 veröffentlicht

TIMSS2015

29.11.2016 – Deutschland beteiligte sich in 2015 zum dritten Mal an der Trends in International Mathematics and Science Study (TIMSS 2015). Die wissenschaftliche Leitung dieser internationalen Schulleistungsuntersuchung liegt für Deutschland bei Prof. Dr. Wilfried Bos am Institut für Schulentwicklungsforschung an der Technischen Universität Dortmund. Am 29.11.2016 sind die Ergebnisse der Trends in International Mathematics and Science Study (TIMSS 2015) im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt worden. Materialien zur Pressekonferenz und weiterführende Informationen zu der Studie stehen auf folgender Website zur Verfügung:

 

Länderindikator 2016 veröffentlicht

Länderindikator_2016_Titelseite

23.11.2016 – Der Länderindikator 2016 stellt zum zweiten Mal für Deutschland repräsentative Befunde zur schulischen Medienbildung vor. Mit diesem Bildungsmonitoring kann der Stand der Implementation digitaler Medien in Lehr- und Lernprozessen auf Bundeslandebene erfasst werden, sodass auch spezifische Entwicklungsimpulse gegeben werden können. Entwicklungen seit dem Länderindikator 2015 können dabei für die Bereiche der schulischen Ausstattung mit digitalen Medien, deren Nutzung im Unterricht sowie für die Förderung der medienbezogenen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern abgebildet werden. Darüber hinaus wird mit dem Länderindikator 2016 der thematische Schwerpunkt auf die medienbezogenen Kompetenzen von Lehrkräften gelegt.

 

Das 19. Jahrbuch der Schulentwicklung wurde veröffentlicht

coverjahrbuch

23.11.2016 – Das neue Jahrbuch für Schulentwicklung berichtet in diesem Jahr von einer Reihe empirischer Studien, die sich im Rahmen von experimentellen, Querschnitt- und Längsschnittdesigns zentralen Fragen der Schulforschung widmen. Hierbei beschäftigen sich die einzelnen Studien mit institutionellen Rahmenbedingungen, schulischen Akteuren und individuellen Entwicklungsverläufen von Kindern und Jugendlichen. Ein Fokus liegt dabei auf der Genese und den Bedingungsfaktoren von Bildungsungleichheit.
Link zu weiteren Informationen: https://www.beltz.de/de/fachmedien/paedagogik/buecher/produkt_produktdetails/33470-jahrbuch_der_schulentwicklung_band_19.html

 
weitere Meldungen