Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Dr. Christiane Golombek

Dr. Christiane Golombek Foto von Dr. Christiane Golombek

Telefon
(+49)231 755-7404

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Adresse

Institut für Schulentwicklungsforschung
Campus Nord
CDI

Raum CDI / 228

Inhalt

Arbeitsschwerpunkt

  • Professionelle Kompetenzen im Lehrberuf und Determinanten von Unterrichtsqualität
  • Organisatorische Projektleitung im Verbundprojekt „Competencies of school teachers and adult educators in teaching German as a second language in linguistically diverse classrooms“ (COLD)

Curriculum Vitae

  • Seit 10/2019 – Technische Universität Dortmund Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS): Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe „Empirische Bildungsforschung mit dem Schwerpunkt Bildungsverläufe und Determinanten von Unterrichts- und Schulqualität“ (Leitung: Prof. Dr. Fani Lauermann)
  • 02/2017 – 09/2019 – Universität Paderborn: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe „Pädagogisch-psychologische Diagnostik und Förderung mit dem Schwerpunkt Inklusive Bildung“ (Leitung: Prof. Dr. Katrin B. Klingsieck)
  • 03/2012 – 01/2012 – Universität Paderborn: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im „Kompetenzzentrum Schreiben“ der Arbeitsgruppe „Kognitive Psychologie“ (Leitung: Prof. Dr. Ingrid Scharlau)
  • 05/2009 – 01/2012 – Universität Bielefeld: Studentische Hilfskraft in der Arbeitseinheit „Psychologie der Bildung und Erziehung“ (Leitung: Prof. Dr. Stefan Fries)

Akademischer Werdegang

  • 02/2019 – Promotion zum Dr. phil. an der Universität Paderborn im Fach Psychologie
  • 10/2005 - 02/2012 – Studium der Psychologie (Diplom) an der Universität Bielefeld

Qualifikationsarbeit

Golombek, C. (2019). Akademisches Schreiben: Eine Betrachtung aus pädagogisch-psychologischer Perspektive. Dissertation, Universität Paderborn.

Publikationen

  • Klingsieck, K. B. & Golombek, C. (in Druck). Ins Schreiben kommen und im Schreiben bleiben: Die Selbststeuerung beim Schreiben wissenschaftlicher Texte in den Qualifizierungsphasen. Herausforderung Lehrer_innenbildung - Zeitschrift zur Konzeption, Gestaltung und Diskussion. 
  • Golombek, C., Klingsieck, K. B. & Scharlau, I. (2019). Assessing Self-Efficacy for Self-Regulation of Academic Writing. Development and Validation of a Scale. European Journal of Psychological Assessment, 35, 751-761. https://doi.org/10.1027/1015-5759/a000452
  • Scherer, C., Sennewald, N., Golombek, C. & Klingsieck K. B. (2018). Welche Studierenden nutzen die Angebote von Schreibzentren? Erkenntnisse einer Studie zur selbsteingeschätzten Schreibkompetenz. Journal der Schreibberatung, 16, 77-86.
  • Scharlau, I., Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2017). Zugänge zur Erfassung der Schreibkompetenzen von Studierenden in lehrnahen Untersuchungen: Ein Methodenkompass. die hochschullehre, 3/2016.
  • Klingsieck, K. B. & Golombek, C. (2016). Prokrastination beim Schreiben von Texten im Studium. In A. Hirsch-Weber & S. Scheer (Hrsg.), Wissenschaftliches Schreiben in den Natur- und Technikwissenschaften. Neue Herausforderungen der Schreibforschung (S. 195-206). Wiesbaden: Springer-Spektrum.
  • Scharlau, I., Karsten, A., Nettingsmeier, P., Golombek, C. & Schäfer, S. (2016). Zwei Fenster mit verschiedener Sicht. In D. Knorr (Hrsg.), Akademisches Schreiben. Halbband 1: Vom Qualitätspakt Lehre geförderte Schreibzentren und Schreibwerkstätten (S. 163-166). Hamburg: Universität Hamburg [Universitätskolleg-Schriften; 13]

 

Tagungsbeiträge

  • Golombek, C. & Klingsieck, K. B. & Scharlau, I. (2018, August). Evaluating writing interventions in higher education - A quasi-experimental approach. Presentation at the EARLI Sig Writing Conference, Antwerp, Belgium.
  • Golombek, C., Wischgoll, A. & Klingsieck, K. B. (2018, August). Effects of (meta)cognitive strategy instruction on self-efficacy, writing beliefs, and text quality. Presentation at the EARLI Sig Writing Conference, Antwerp, Belgium.
  • Wischgoll, A. & Golombek, C. (2018, August). How to support academic writers effectively – Investigating the impact of metacognition. Symposium at the EARLI Sig Writing Conference, Antwerp, Belgium.
  • Golombek, C. & Klingsieck, K. B. & Scharlau, I. (2018, July). Enhancing students’ skill and will for academic writing. Presentation at the EARLI JURE Conference, Antwerp, Belgium.
  • Böning, B. & Golombek, C. (2018, Januar). GEPros. Game- und elearningbasierte, problemorientierte und selbstgesteuerte Lernumgebung. Vortrag gehalten im Rahmen des Round Table „Kooperatives und aktivierendes Lernen durch Gamification und Game Based Learning“ auf dem 7. Tag der Lehre, Paderborn.
  • Golombek, C., Wischgoll, A. & Klingsieck, K .B. (2017, September). Applying self-regulated strategy trainings to the academic context - Do they foster students’ self-efficacy for self-regulating writing? Vortrag gehalten auf der Konferenz der Fachgruppen Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (PAEPSY), Münster.
  • Böning, B., Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2017, September). Eine Schule für alle – wer traut sich? Eine Studie zum Profil angehender Lehrkräfte für die inklusive Schule. Vortrag gehalten auf der Konferenz der Fachgruppen Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (PAEPSY), Münster.
  • Golombek, C., Klingsieck, K. B., Sennewald, N. & Scherer, C. (2016, July). Using self-assessment for evaluating the effects of writing interventions in higher education. Implications and limitations derived from a pilot study. Presentation at the Conference on Writing Research (COWR), Liverpool, United Kingdom.
  • Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2014, September). Wie können akademische Schlüsselkompetenzen erfasst werden? - Entwicklung und Validierung eines Instruments zur Erfassung der Selbstwirksamkeit zur Selbstregulation beim akademischen Schreiben. Vortrag gehalten auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bochum.
  • Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2014, August). Development and validation of a multidimensional writing competence inventory: How academic writing can be assessed from a self-regulatory perspective. Presentation at the Conference on Writing Research (COWR), Amsterdam, The Netherlands.
  • Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2014, Juli). Assessing the self-efficacy for self-regulation of academic writing: Development and validation of a scale. Presentation at the 18th Conference of the Junior Researchers of EARLI (JURE), Nicosia, Zypern.
  • Klingsieck, K. B. & Golombek, C. (2013, Oktober). Prokrastination beim Schreiben von Texten im Studium. Vortrag gehalten auf der Konferenz "Wissenschaft Schreiben", Karlsruhe.

 

Poster

  • Golombek, C., Klingsieck, K. B., Sennewald, N. & Scherer, C. (2016, September). "The purpose of evaluation is not to prove, but to improve” Introducing two self-assessment instruments for evaluating the effects of writing interventions in higher education. Poster präsentiert auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Leipzig.
  • Golombek, C., Klingsieck, K. B., Sennewald, N. & Scherer, C. (2016, July). Using self-assessment for evaluating the effects of writing interventions in higher education. Implications and limitations derived from a pilot study. Poster presentation at the Conference on Writing Research (COWR), Liverpool, United Kingdom.
  • Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2014, August). Development and validation of a multidimensional writing competence inventory: How academic writing can be assessed from a self-regulatory perspective. Poster presentation at the Research School on Writing Research, Utrecht, The Netherlands.
  • Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2013, Februar). Entwicklung einer Skala zur Erfassung der Selbstwirksamkeit zur Selbstregulation beim Schreiben. Poster präsentiert auf dem X. prowitec-Symposium, Hamburg.
  • Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2012, September). Betrachtung von Schreibkompetenz im Studium aus selbstregulatorischer Perspektive - Entwicklung und Validierung eines mehrdimensionalen Selbsteinschätzungsinstruments. Poster präsentiert auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bielefeld.

Social Media

ResearchGate Twitter
YouTube LinkedIn