Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

2012

Eine Gesamtübersicht aller Publikationen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IFS im Jahr 2012 finden Sie hier


 

Publizierte Bücher (2012):

Bildungsbericht Ruhr

Bildungsbericht_Deckblatt

13.01.2017 – Der Bildungsbericht Ruhr wurde vom Regionalverband Ruhr (RVR), der Stiftung Mercator sowie dem Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS) der TU Dortmund initiiert und Anfang 2012 von einem mehr als 20 Mitglieder zählenden Wissenschaftlerkonsortium vorgelegt. Er liefert eine umfassende Analyse des Bildungswesens in der Metropole Ruhr. Einen solchen städteübergreifenden Bildungsbericht hatte es bis dahin in Deutschland nicht gegeben. Als Datenbasis dienten amtliche Statistiken, aber auch darüber hinausgehende Daten aus den Kommunen.

 

IGLU 2011 - Lesekompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich

iglu2011

13.01.2017 – In diesem Band werden die Ergebnisse der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU) für 2011 vorgestellt, an der 56 Staaten und Regionen teilgenommen haben. Mit IGLU wird seit 2001 alle fünf Jahre das Leseverständnis von Schülerinnen und Schülern am Ende der vierten Jahrgangsstufe im internationalen Vergleich untersucht. Deutschland ist bereits zum dritten Mal beteiligt, so dass in diesem Band ein Fokus auf den Veränderungen der letzten zehn Jahre liegt. Die Ergebnisse des internationalen Vergleichs werden dabei vor dem Hintergrund von Themen dargestellt, die den Bildungsdiskurs der letzten zehn Jahre in Deutschland besonders geprägt haben. Die Lesekompetenzen der Grundschulkinder werden anhand von zentralen Merkmalen wie soziale Herkunft, Migrationsstatus, Geschlecht und Lehr- und Lernbedingungen sowie mit Hinblick auf den Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe I analysiert.

 

Chancenspiegel - Zur Chancengerechtigkeit und Leistungsfähigkeit der deutschen Schulsysteme

chancenspiegel

13.01.2017 – Internationale Schulleistungsstudien wie PISA und IGLU belegen es seit Jahren: Die Chancen für Bildungsteilhabe und Bildungserfolg sind in den deutschen Schulsystemen ungleich verteilt. So hängt etwa der Kompetenzerwerb in Deutschland wie in kaum einem anderen Land von der sozialen Herkunft ab. Vor dem Hintergrund solcher Befunde fragt der "Chancenspiegel" nach der Leistungsfähigkeit und Gerechtigkeit der deutschen Schulsysteme und stellt hierzu theoretisch fundierte Gerechtigkeitsannahmen auf. Mithilfe von Daten aus der amtlichen Statistik und Schulleistungsuntersuchungen werden die Schulsysteme der Bundesländer vergleichend in den vier zentralen Gerechtigkeitsdimensionen "Integrationskraft", "Durchlässigkeit", "Kompetenzförderung" und "Zertifikatsvergabe" analysiert. Ausgesuchte Programme und Maßnahmen einzelner Bundesländer zur Sprachförderung dokumentieren, wie diese sich um mehr Chancengerechtigkeit bemühen. Die hier aufbereiteten theoretischen Diskussionen und empirischen Befunde sind ein wichtiger Beitrag, um eine gesellschaftliche Debatte über ein gerechtes und leistungsstarkes Schulsystem anzuregen, in dem alle Kinder bestmöglich gefördert werden.

 

Übergänge bilden – Lernen in der Grund- und weiterführenden Schule

übergänge bilden

13.01.2017 – Der Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule ist für jedes Kind ein entscheidender Punkt in seiner Bildungsbiografie. Der Wechsel auf eine spezifische Schulform entscheidet maßgeblich über den Bildungsabschluss und damit auch über die berufliche Zukunft jedes einzelnen Kindes. Hier ist seitens der Schule Sensibilität und Fachkompetenz gefragt.

Das Buch liefert Ihnen einen kurzen Überblick über theoretische Voraussetzungen und empirische Bedingungen des Übergangs von der Grundschule zur weiterführenden Schule. Außerdem erhalten Sie zahlreiche praxisnahe Informationen und Best-Practice-Beispiele. Schulpraktische Modelle und Kooperationsformen zur gelingenden pädagogischen Gestaltung des Übergangs von der Grundschule zur weiterführenden werden vorgestellt und machen Sie fit für den eigenen Schulalltag.

Das Buch ist mit fundierten Hintergrundinformationen und zahlreichen Praxisbeispielen eine wertvolle Hilfe für Schulleiter und Lehrkräfte an Grund- und weiterführenden Schulen. So tragen sie maßgeblich zu gelungenen Übergängen ihrer Schüler an die weiterführende Schule bei.

 

Social Media

ResearchGate Twitter LinkedIn