Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

2009

   Eine Gesamtübersicht aller Publikationen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IFS im Jahr 2009 finden Sie hier.


 

Publizierte Bücher (2009):

Qualität von Ganztagsschule - Konzepte und Orientierungen für die Praxis

2001

01.01.2009 – In diesem Buch wird die Qualität von Ganztagsschule aus drei Perspektiven aufgezeigt: Der schultheoretische Rahmen wird anhand der Theorie und Konzeption von Qualitätsmodellen und Fragen zur Kompetenzorientierung aufgezeigt. Eine Synopse der Qualitätsstandards der Bundesländer gibt einen Überblick über das bundesweite Geschehen und mit dem Qualitätsrahmen für Ganztagsschulen, aufgebaut nach Bereichen, Merkmalen, Kriterien und Indikatoren, wird ein „allgemeiner Qualitätsrahmen“ für Ganztagsschulen vorgestellt. Die schulpraktische Umsetzung wird anhand der fünf Schwerpunktthemen aufgezeigt: Unterricht und Lernkultur, Zeitstrukturierung und Rhythmisierung, Kooperationskultur, Räume und Ausstattung, Personaleinsatz und Partizipation von Schülerinnen und Schülern sowie Eltern. Im dritten Teil wird mit Beiträgen zum demografischen Wandel, zu Unterstützungssystemen für Ganztagsschulen und zu Forderungen von Praxis und Wissenschaft an die Ganztagsschulentwicklung der Bogen von der Theorie zur Praxis geschlagen.

Der Band richtet sich an alle, die mit Ganztagsschule praktisch und wissenschaftlich befasst sind, also an die Personen vor Ort in den Ganztagsschulen, in der Bildungsadministration und in den Unterstützungssystemen ebenso wie an die in Wissenschaft und Forschung Tätigen. Alle, die Ganztagsschulen gestalten, sie steuern, unterstützen und erforschen, kommen um die Qualitätsdiskussion nicht herum. Für sie wird dieser Band Orientierungen und Anregungen bieten.

 

Schulische Vernetzung - Eine Übersicht zu aktuellen Netzwerkprojekten

2000

01.01.2009 – In der internationalen Diskussion gelten schulische Netzwerke schon seit längerem als eine bedeutende Strategie zur nachhaltigen Weiterentwicklung der Schule. Im deutschsprachigen Raum erhält das Thema Vernetzung von Schulen nach und nach ebenfalls eine verstärkte Aufmerksamkeit. Die Gründe hierfür sind vielfältig. So werden Netzwerke als Umschlagplätze gelingender Praxis, als Orte der Entstehung neuen Wissens, Foren des Informationsaustausches sowie als motivationale Unterstützung bei der Arbeit an Innovationen betrachtet und entsprechend für die Reformarbeit wertgeschätzt.

Dieser zweite Band „Schulische Vernetzung“ der Reihe „Netzwerke im Bildungsbereich“ möchte die Vielfalt der Begründungen schulischer Netzwerkarbeit sowie die Fülle unterschiedlicher Netzwerkansätze in verschiedenen Feldern der Bildung aufgreifen und einem breiten Publikum von Lehrkräften, Bildungsadministratoren, Bildungspolitikern, Wissenschaftlern sowie darüber hinaus Interessierten zugänglich machen. Mit dem Band liegt für den deutschsprachigen Raum damit erstmalig eine umfassende, wenngleich nicht vollständige Übersicht über aktuelle Netzwerkprojekte vor.

 

Social Media

ResearchGate Twitter LinkedIn